Reederei:  Cunard Line Ltd.

Bauwerft:  Swan & Hunter, Wallsend-on-Tyne

Stapellauf:  6. August 1902

Jungfernfahrt: 5. Mai 1903, Route Liverpool – Queenstown – New York

Rauminhalt: 13.555 BRT

Länge: 164,58m

Breite: 19,65m

Schornstein: 1

Masten: 4

Konstruktion:  Stahl

Schrauben: 2

Maschinen: 8 Zylinder 3fach Expansionsdampfmaschinen

Dienstgeschwindigkeit: 14 Knoten

Passagierkapazität bei Indienststellung:
1. Klasse: 0
2. Klasse: 204
3. Klasse: 1500

Passagierkapazität nach Umbau 1905:
1. Klasse:
100
2. Klasse: 200
3. Klasse: 2250

Einsatzgeschichte:

  • Gebaut als Auswandererschiff für den Mittelmeerdienst der Cunard Line
  • Jungfernfahrt am 5. Mai 1903 von Liverpool über Queenstown nach  New York
  • Bis November 1903 weiterhin im Liverpool – New York – Dienst eingesetzt
  • November 1903 – Mai 1904: Mittelmeerauswandererdienst von Triest und Fiume nach New York
  • Mai 1904 – Ende 1908: Im Sommerhalbjahr eingesetzt im Liverpool – New York – Dienst, im Winterhalbjahr eingesetzt im Mittelmeer – New York – Dienst
  • 1909 – 1915 ständig im Mittelmeerdienst nach New York eingesetzt; Rückkehr nach Liverpool nur ein Mal jährlich für eine Überholung in der Werft.
  • 15.04.1912: Die Carpathia erreicht als erstes Schiff die Rettungsboote der gesunkenen Titanic und nimmt alle Schiffbrüchigen auf.
  • 1915 – 17. Juli 1918: wieder Einsatz im Liverpool – New York – Dienst.
  • 17. Juli 1918: Die Carpathia wird von einem deutschen U-Boot torpediert und sinkt.

Quelle: Cunard Archives im Internet, http://www.liv.ac.uk/~archives/cunard/ships/carpath.htm (zuletzt besucht 1998).